logo web

Rhythm Fields

Ms. Shama Bhate – Tanz/ Choreographie
Ms. Manasi Deshpande - Tanz
Manfred Paul Weinbeger – Trompete, Flügelhorn/ Komposition
Christian Maurer – Saxophon, Bassklarinette
Stephan Braun – Cello
Ravi Chary - Sitar
Primus Sitter - Gitarre
Raphael Meinhart – Vibraphon
Christian Wendt – Bass
Alfred Vollbauer/ Wolfgang Kendl – Schlagzeug

Rhythm Fields - Manfred Paul Weinberger Group + Indian Choreographies. Ein organisches Ensemblekonzept mit zeitgenössischem indischen Tanz. Meine Zusammenarbeit mit Musikerinnen und Musikern aus dem indischen Kulturkreis – allen voran die Tanzmeisterin Shama Bhate – begann 1998. Indischer Gegenwartstanz aus der `Kathak-´ Tradition heraus ist eine für den europäischen Betrachter virtuose und ästhetische Tanzform. Das Projekt `Rhythm Fields´ reflektiert meine Arbeit in einer Zeit, in der es mir durch eine Abfolge von Zufällen möglich war ein halbes Jahr nach Indien zu gehen um dort am Institut  `Nad Roop´ indische Rhythmik zu studieren.

Mein Zugang zu dieser Tradition und dieser sehr speziellen Ästhetik war durch das Beobachten von Tanz und Rezitieren von Rhythmen am Tanzinstitut `Nad Roop´ in Puna ein sehr Natürlicher. Ich suchte nach einen Weg in dem Tanz und Musik, Komposition und Improvisation, visuelles und akustisches Geschehen interaktiv ineinander greifen kann.

Die Verbindung von indischem Tanz zu einer nicht östlich orientierten Musik ist ein spannendes und noch immer aktuelles Vorhaben, dem eine eigene Dynamik zugrunde liegt. Bereits mit der Produktion `Dancing Ganesh´ wurde der Grundstein für diese intensive Zusammenarbeit gesetzt. Klassischer indischer Tanz zeichnet sich durch eine ebenso fein differenziert entwickelte Ornamentik aus, wie sie auch im melodischen Konzept der Musik Indiens vorzufinden ist.

Die Idee des Experimentierens mit komplexen rhythmischen Komponenten im Zusammenhang mit Tanz setzte sich schon nach den ersten Wochen meinses Studienaufenthaltes in meinen Kopf fest und ließ mich nicht mehr los. Die Visualisierung von Musik durch Bewegung, Tanz und somit choreographisches Denken ist im Jazz ein wenig beachtetes Element, auf das wir uns in der diesem Projekt konzentrierten.

Expectations Ch WIn einem intensiven Dialog über mehrere Jahre versuchte ich das rhythmische Vokabular aus Shama Bhate´s Tanzkunst in ein melodisches Konzept zu übertragen sodass es auch in einem modernen Jazzkontext kein `Fremdkörper´ ist. Es ist der Versuch, eine Balance zwischen Musik und Tanz herzustellen in dem die Qualitäten beider Elemente sich gegenseitig ergänzen.

Expectations MPWDie Kathak Tänzerin und Choreographin Shama Bhate bringt auf dieser DVD die Ästhetik klassischer indischer Tanzkunst in ein für ihre Disziplin neues Umfeld. Shama Bhate und Ravi Chary sind Exponenten der indischen klassischen Musik und tourten bereits in den späten 1980er Jahren mit Trilok Gurtu durch Europa.

CD ManasiDon Thompson aus Toronto (er arbeitet mit Jim Hall, Georg Shearing, Rob McConnell, Kenny Wheeler, John Handy, …) schreibt in den Liner Notes zur DVD dieses Projektes:
`…Manfred has always had the unique ability to assemble the most unusual groups of musicians and make beautiful music. This project, combining Indian Music and European jazz has been in his mind for a long time. This video is a great tribute to his creativity as a musician, composer and producer.´ DG StefanKomplexe Grooves, inspirierte Soli und Shama Bhates faszinierende Tanzkunst machen diesen Livemitschnittvom Mai 2006 zu einem audio-visuellen Erlebnis.